Über uns:

Die Ostschweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen, Liebe Interessierte

Sehr gerne möchte ich Sie auf unsere Gesellschaft aufmerksam machen dürfen. Die OGP besteht seit 1973 und ist ein Zusammenschluss aller praktizierender Psychiaterinnen und Psychiater sowie Kinderpsychiaterinnen und Kinderpsychiater in den Kantonen St. Gallen, Thurgau, beide Appenzell, Graubünden und Schaffhausen.

Ursprünglich war sie ein standespolitischer Zusammenschluss dieser “kleinen” Kantone als Gegengewicht zu den “grossen” Kantonen wie Zürich, Bern u.a.m. Seit der Reorganisation der SGPP 1996 mit Gründung kantonaler Gesellschaften in allen unseren Kantonen, die nun die Standesinteressen wahren, widmen wir uns der Fortbildung, dem Kontakt untereinander, verbinden uns mit Fachreferenten und blicken gerne „über unseren Tellerrand“ hinaus.

So hat sich die Gesellschaft mit ihrem Vorstand das Ziel gesetzt, einmal jährlich eine Tagung mit einem psychiatrischen, psychotherapeutischen Thema auf fachlich hochstehendem Niveau zu organisieren. Dabei sollen auch Themen zum Zuge kommen, die zur Zeit bei der Flut eher organisch orientierter Fortbildungen oft zu kurz kommen. So hatten wir in den letzten Jahren folgende Themen:

Meditation

1997 in Cazis: Prof. Ch. Scharfetter, Prof. E. Hoch

Posttraumatische Stressstörung

1998 in St. Gallen: R. Fisch, R. Zollinger, J. Häfliger

Therapie in der Gemeinschaft

1999 in Littenheid: J. Christ, Ch. Begemann, M. Binswanger

Dichtung und Suizid

2000 in Reichenau/D: N. Elrod, PD K. Hoffmann/D

Schuld

2001 in Herisau, Prof. L. Wurmser/USA  Prof. A. Holderegger, Pfr. Th. Scheibler u.a.

Philosophie und Psychiatrie

2002 in Fischingen: Prof. D. Hell, H. Saner, W. Schmid u.a.

Kinder als Angehörige

2003 in Schaffhausen, Prof. D. Bürgin, R. Gundelfinger u.a.

Psychiatrie – wohin?

2004 in Pfäfers, Prof. P. König/D, D. Bärlocher, K. Beer

Alternative Heilmethoden

2005 in Münsterlingen: R. Fisch, F. Helg, P. Bäurle, H. Hée

Psychiatrie im Klima der Angst

2006 in Littenheid: Prof. Karl König/D, PD K. Hoffmann

Kinder- und Jugendpsychiatrie

2007 in Ganterschwil, R. Fisch, Ch. Begemann, U. Zulauf

Spass und Geld in der Psychotherapie

2008 in Wil: A. Reich, M. Schröter/D, U. May/D

Worst Case Szenarien

2009 in Fischingen: B. Bissegger, B. Rotschild, S. Waldburger u.a.

Therapeutische Beziehung

2010 in Schaffhausen: Prof. K. Dörner/D, Prof. P. Hoff/ZH, Frau Prof. Ch. Schachtner/A, M. Binswanger/Littenheid

Adoleszenz

2011 Fischingen: Prof. K. Imhof, R. Zollinger, M. Braunschweig , Ch. Hug

Systemische Therapie heute

2012 Fischingen: U. Borst, Prof. R. Kunz, J. Liechti, S. Haas

Der Mensch – ein freies Wesen?

2013 in Münsterlingen: PD Dr. A. Derouiche/D, Prof. Paul Hoff/ZH, Prof. Rolf Kühn/D, Prof. Ralph Kunz/ZH, Frau Christiane Roesch/PKM

Unser Werkzeug: Über Sprache und Sprechen

2014 PK Littenheid CLIENIA AG: Frau Dr. phil. B. Zollinger/ZH, PD Dr. L. Wöckel, Dr. med. HH Ehrat/SH, lic. phil G. Strenger/Jerusalem

„Seele in Not! – Muss die Psychiatrie reanimiert werden? – Von der Bedeutung der Seele, von ihrem Verlust und ihrer Wiedergewinnung in der Seelenheilkunde“

2015 PK Herisau: Mario Erdheim, Daniel Hell, Thomas Knecht, Christian Rutishauser, Martin Miller, Bernd Frank

«Wer hören will muss spüren»
Über eine Leib-haftige Psychiatrie und Psychosomatik

2016 Oberwaid: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Thomas Knecht, HH Ehrat, Roland von Känel, Hildburg Porschke